Die 3. Ausgabe unserer Vereinspost ist da!

Zum dritten und letzten Mal für heuer erscheint ‘DieBodenständige’. Diesemal mit tollen Geschenkideen für Weihnachten und einem Überblick über spezielle Erzeugnisse der Vereinsmitglieder. Diese reichen von vegan bis hin zu Zucker, Eiweiß- und glutenfrei. Viel Spaß beim Lesen.

DieBodenständige 3. Ausgabe als PDF downloaden.

Die 2. Ausgabe unserer Vereinspost ist da!

Zum zweiten Mal dieses Jahr stellen wir euch in unserer Vereinspost den Verein und seine Hersteller mit ihren Köstlichkeiten vor. Der Schwerpunkt dieses Mal liegt auf “regionalem Gemüse”. Viel Spaß beim Lesen.

DieBodenständige 2. Ausgabe als PDF downloaden.

Unsere Vereinspost ist da!

Wir sind stolz euch die 1. Ausgabe unserer Vereinspost DieBodenständige” vorstellen zu dürfen. Dreimal jährlich werden wir euch unter anderem hiermit auf dem Laufenden halten. Hier kannst du DieBodenständige als PDF downloaden.

Wohltans (3)
Willst Du unsere 4722er Hühner kennen lernen und mehr über glückliches Gackern am Hof erfahren?

Jänner 2021

Das Vereinsprojekt  “Gelebte Gesundheit – Salutogenese” Wir freuen uns außerordentlich, dass wir Euch unser neues Vereinsprojekt “Gelebte Gesundheit – Salutogenese” vorstellen dürfen. Mehr dazu lest hier auf unserer Homepage unter “Netzwerk” oder klickt gleich hier.

September 2020

Eröffnungsfest zum Start des 4722er Körberls am 19.9.2020

Unser Eröffnungsfest war ein voller Erfolg und bei strahlendem Sonnenschein hatten unsere Vereinsmitglieder perfekte Bedingungen um sich über den anstehenden 4722 Körberlstart auszutauschen! Für das leibliche Wohl sorgte unsere  top motivierte Peuerbacher Landjugend und bei einem abwechslungsreichen musikalischen Angebot konnten es sich alle Besucher wieder einmal so richtig gut gehen lassen.  Beim Fest gab es aber nicht nur für die Erwachsenen viel Abwechslung, sondern auch für alle Kinder, denn Renate Herzberger ließ mit ihren Ponys – beim Ponyreiten – alle Kinderherzen höherschlagen.

Ganz besonders erfreulich war es auch, dass beide 4722er Bürgermeister Wolfgang Oberlehner und Herbert Lehner und die Landtagsabgeordnete Frau Schwartz von den Grünen unserer Einladung gefolgt sind und alles Gute zum Start wünschten, sowie Diakon Helmut Auinger mit seinem Segen einen erfolgreichen Projektstart  unterstützte. Ein großer Dank gilt an dieser Stelle allen Anwesenden, die mit bester Laune und großem Interesse zum Fest gekommen sind und viele lokale Spezialitäten verkostet haben. Wir freuen uns wenn es am Freitag, den 16.10.20 endlich los gehen kann und wir unsere Vereinsmitglieder bei der Abholung ihres ersten Körberls  in unserem Vereinsraum begrüßen dürfen!

Was ist bisher geschehen

Wir haben als Team über das ganze Jahr 2019 verteilt, und im 2020 soweit möglich, im Rahmen vielen Treffen – Ideen und Konzepte erarbeitet, wie wir die 4722er Landwirtschaft und Wirtschaft unterstützen können. Wir haben uns Gedanken dazu gemacht was in 4722 erwünscht ist, welche Fähigkeiten und Potenziale bereits da sind und vielleicht ausgebaut werden können.

Dabei hat sich gezeigt, dass eines der wichtigsten Anliegen ist, die lokal hergestellten Lebensmittel auch unseren 4722ern zur Verfügung zu stellen. Es nützt schließlich wenig, wenn unsere feine Milch, das Fleisch, Gemüse und Getreide, u.s.w. an einen Großhändler geliefert werden und gemischt, mit Ware aus dem Ausland, irgendwann wieder in einem Regal landet.

  • Wir wollen unsere frische Milch direkt vom Bauern,
  • Wir wollen wissen bei wem das Huhn ein schönes Leben hatte, bevor es auf unserem Teller landet,
  • Wir wollen wissen wo das Getreide für unser Brot gediehen ist, bevor wir ein 4722er Brot daraus backen.
  • Wir wollen sicher sein, dass wir echte Lebensmittel genießen, die unsere Gesundheit fördert und die Lebensgrundlage unserer 4722er Landwirte stärkt.

Nahrungsmittel zu erwerben ist keine Kunst!

Man nehme Geld, gehe in den Supermarkt und erwerbe Nahrungsmittel. Das ist zwar ein großartiges und bequemes Angebot, aber für unseren Planeten nicht unbedingt ideal. Wir Alle wissen, dass Klimawandel und Umweltverschmutzung, sehr viel mit den Transporten rund um den Globus zu tun haben, und dass die Qualität der Nahrungsmittel durch lange Transporte leidet.

Echte LEBENS-mittel, frisch vom Stall und dem Feld, bieten uns eine weitaus höhere Qualität, halten die Umwelt sauber und unser Klima stabil.