Unsere 4722er Hühnerfans stellen sich vor!

Tanja Adlesgruber

und ihre Familie, führen in Achleiten einen bunten Bauernhof mit Pferden, Hund, Katz‘ und natürlich – glücklichen Hühnern! Die leider momentan nur ganz wenige Eier legen, weil sie finden, daß es draußen so kalt ist! Wer also von Tanja’s Hühnern Eier haben will, der muß sich sputen! ;-))

Adelsgruber (1)

Cornelia und Hubert Schönbauer 

Im Jahr 2011 begann unser gemeinsames Hofleben – unter einer Bedingung von Conny:” Wenn ich zu Dir ziehe, will ich unbedingt Hühner haben.” Gesagt, getan: Ein alter Schweinestall wurde zu einem Hühnerstall und einer Garage umgebaut. Heute zählt unser Hof so um die 25 glückliche Hühner, einen Zwerghahn namens Napoleon und einen stolzen Altsteirer namens Hannes. Morgens, bald in der Früh, öffnet Opa den Hühnerstall und die Damen und Herren, Kinder und Senioren dürfen auf die Wiese zum Scharren, graben sich Löcher zum Staubbaden oder chillen unter Büschen. Abends müssen sie wieder in den Stall, damit es nicht heißt: “Fuchs, du hast das Huhn gestohlen, gib es wieder her!”

Steinbockbear

Anita und Johann Steinbock

Wir sind eine richtig boden-ständige Familie und bewirtschaften bereits über 100 Jahre, unseren bunt gemischten Bauernhof. Es ist uns sehr wichtig, daß es unseren Schweinen, Stieren, Kühen und Kälbern – natürlich auch unseren Hühnern, so richtig gut geht und sie ein gesundes glückliches Leben bei uns führen dürfen. Wir haben zwar nur ein paar Hühner, und umso mehr freuen wir uns, daß ihre Eier von unseren Körberl Beziehern so geschätzt werden.

Veronika und Josef Strasser 

Wir setzen in der Hühnerhaltung auf Rassevielfalt. Hierbei geht es uns nicht nur um Legeleistung, sondern ganz besonders um den Erhalt seltener Hühnerrassen. Wir haben 2018 ein kleines, feines Hühnerhaus für ca. 50 Hühner gebaut. Seitdem haben wir verschiedenste Hühner-Rassen, wie Goldbrakel, weiße Altsteirer, Orpington, schwedische Blumenhühner, etc., hochgezogen. Ich, Veronika, stelle frische Nudeln, in Handarbeit, aus Durum-Hartweizengrieß und hofeigenen Freilandeiern her.

Strasser4
Sumereder_bearb

Lukas Sumereder

Das Pimerstorfergut gibt es jetzt schon über 170 Jahren, und seit Beginn werden am Hof Lebensmittel erzeugt wie zum Beispiel, Rindfleisch, Kuhmilch, Schweinefleisch, Hühnereier, Hühnerfleisch, Gemüse, Schnäpse, Obst und vieles mehr. Ich bin zwar noch jung, aber ich darf aus über 170 Jahren Erfahrung profitieren. ;-)) Meine Hühner, haben ganz viel Platz zum Scharren und Picken, die Möglichkeit zum Ausruhen und zum Entdecken, kurzum sie können tun und lassen, was ihr Hühnerherz begehrt. Sie sind rundum sind glückliche Hühner, und glückliche Hühner legen einfach die besseren Eier. Und nicht zuletzt – macht dieses Hühnerglück auch uns glücklich!

Paul Weinzierl

Ich bin 17 Jahre alt, und absolviere derzeit die 2. Klasse der landwirtschaftlichen Fachschule in Waizenkirchen. Seit meiner Kindheit beschäftigte ich mich mit Geflügel aller Art und ich habe mittlerweile eine Schar von etwa 90 Hühnern unterschiedlicher Rassen. Meine Tiere werden in Freilandhaltung artgerecht gefüttert und können sich in helle Stallungen zurückziehen, wenn die mitlaufenden Hähne Gefahr vernehmen. Zur Eiablage dienen strohgefüllte Nester, die ich täglich entleere und anschließend die Eier temperiert lagere. Recht guten Appetit! 

Euer Paul 

PART_1614449466397
Wiesinger

Beate und Thomas Wiesinger

Zu unseren Hühnern kamen wir, weil sich unser jüngster zum 10.Geburtstag vier Hühner wünschte. Seither wurden es immer mehr. Mittlerweile haben wir 15 Stück. Jetzt im Frühjahr werden wir auf 20 aufstocken, da die Nachfrage von Eiern groß ist. Nebst unseren glücklichen Hühnern lebt auf unserem Bauernhof auch ihre Leibspeise – viele Würmer und Insekten, an denen sich unsere Henderl jeden Tag erfreuen. Wir haben aber auch größere Mitbewohner, wie Lämmer und Schafe, und viele wunderschöne alte Apfel- und Birn-Bäume, die uns unseren aromatischen Apfel-Birn-Saft schenken. 

Johannes Wohltan und Dornetshuber Doris

Seit 25 Jahren wird unser Hof “Mair in Doblhof” biologisch bewirtschaftet. Und unser Motto lautet:”Bio-Vielfalt im Einklang mit der Natur” Vielfalt fängt für uns bei den alten Rinderrassen (Murbodner, Pinzgauer) an, die ideal für die Beweidung unserer Hanglagen sind. Sie beinhaltet auch unsere Blumenwiesen, die einen wertvollen Lebensraum für viele Insekten und Pflanzen darstellen. Genauso liegen uns die verschiedenen alten, Obstsorten sehr am Herzen. Denn, an die 150 Obstbäume verteilen sich über unsere Weiden und Streuobstwiesen. Die uns die Grundlage für unseren schmackhaften Apfelsaft liefern. Bei unseren Gartenglücks-Eiern “Kunterbunt” schmeckt man, daß unsere Henderl jeden Tag Biowürmer speisen. ;-))